• Jens Fischer Rodrian

Ich will das alles anders

Ich will das alles anders

doch weiss nicht wirklich wie

ich strampel, strauchel, scheiter

und bin verwirrt wie nie

Ich hetze, laufe, wie im Sprint

benimm mich nicht, bin völlig Kind

will immer etwas neues sehen

und sehe dann – ein Rind

Da steht es jetzt und glotzt mich an

ich halte inne, glotz zurück

und bin von seiner Anmut

erschrocken und entzückt

Das ich jetzt so entschleunigt bin

von diesem einen Rind

lässt mich erröten voller Scham

ich war so furchtbar blind

Ich hab vor lauter Neugier

nie Zeit gehabt zu stehen

ich möchte gern ab morgen

ganz viele Rinder sehen

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Alles nur geliehen

So viele Dinge die wir wollen wir wollen sie aus Eitelkeit weil all die Dinge, die wir haben zu lang, zu kurz, zu farblos sind oder ein ganz bisschen zu breit Wir häufen so ein Lager an aus sinnentlee